Feuerwehr aktuell - 2020

[...Archiv 2019...] [...Archiv 2018...] [...Archiv 2017...] [...Archiv 2016...] [...Archiv 2015...] [...Archiv 2014...] 




Ausflug der Jugendfeuerwehr Werschau

Die Jugendfeuerwehr Werschau besuchte am Sonntag, 08.03.2020 das Bowlinghaus in Limburg. Dort konnten die Jugendlichen zusammen mit ihren Betreuern ihr spielerisches Können unter Beweis stellen.
Naja so einfach ist Bowlen nicht, stellten alle schon zu Beginn fest.
Alleine um die 10 Pins zu treffen, braucht man Geschick und eine gute Wurftechnik.
Die Bowlingkugel sah bei unserem Spiel öfter die Rinne (Gutter) als vorne bei den Pins zu landen. Aber nach jeder Spielrunde wurde es besser und besser. Es wurden auch mal alle 10 Pins (Strik) geworfen.
Manche halfen sich damit, dass sie die Rinne sperren ließen, um wenigstens ein paar Punkte zu erzielen. Aber bei unserem Ausflug zählten nicht die Punkte, die wir machen konnten, sondern der Spaß, zusammen zu bowlen und den Nachmittag zu genießen. 
Bowling macht hungrig und so fuhren die Teilnehmer zum Abschluss des schönen Nachmittags noch zu einem Restaurant und genossen das Essen.

 



Werschauer Kappensitzung 2020

Bei den diesjährigen Kappensitzungen am Freitag, 14.02.2020 und Samstag, 15.02.2020 ausgerichtet vom Werschauer Sportverein im Dorfgemeinschaftshaus, war zum sechsten Mal in Folge ein Auftritt der Tanzgruppe der Feuerwehr Werschau zu sehen. Die Darbietung des "Bierkapitäns" kam beim Närrischen Publikum gut an und es war eine gute Stimmung im toll geschmückten Saal. Die wochenlange Vorbereitung hat sich somit wie immer gelohnt.


 



Kinderfeuerwehr „Werschauer Blaulichtbande“ startet mit einer Schnupperstunde am 14.03.2020

Für Kinder von 6-10 Jahren startet bei der Freiwilligen Feuerwehr Werschau ein neues Freizeitangebot: Die Kinderfeuerwehr „Werschauer Blaulichtbande“.
Die Kinderfeuerwehr bietet den interessierten Kindern die Möglichkeit, sich spielerisch dem Thema „Brandschutz“ und dem vielfältigen Aufgabengebiet der Feuerwehr zu nähern. Spannend und kindgerecht wird neben viel Spaß und Spiel die Aufmerksamkeit für mögliche Gefahrenquellen genauso geschärft wie auch das richtige Handeln im Fall der Fälle vermittelt. „Je früher den Kindern der richtige Umgang mit Gefahren vermittelt wird, desto verantwortungsvoller wird ihr Handeln sein“, freut sich die Leiterin der Kinderfeuerwehr in Werschau, Manuela Eufinger bei der Vorstellung des neuen Angebotes der Freiwilligen Feuerwehr Werschau.

Schon früh können die Kinder somit auf die interessanten Aufgaben und Möglichkeiten der Jugendfeuerwehr vorbereitet werden, denn auch bei der Kinderfeuerwehr gehören sportliche, kreative und lustige Elemente wie Wasserspiele im Sommer sowie der Besuch des Kinderfeuerwehrtages beim Kreisjugendfeuerwehrzeltlager mit dazu.
Die Treffen der Kinderfeuerwehr „Werschauer Blaulichtbande“ finden einmal monatlich samstags von 10:00 – 12:00 Uhr bei der Feuerwehr im Dorfgemeinschaftshaus statt, die Teilnahme ist kostenlos.

Das erste Treffen am Samstag, 14. März 2020 um 10:00 Uhr ist gleichzeitig der Schnuppertag für alle interessierten Kinder – und die Möglichkeit für die Eltern, sich auch im persönlichen Dialog zu informieren. Zur besseren Planung des Schnuppertages ist eine Voranmeldung erbeten unter: Kinderfeuerwehr@Feuerwehr-Werschau.de oder telefonisch bei Manuela Eufinger unter 06438/835103 oder 0177/8558531.
Alternativ bei Lisa Huston unter 06438/9254322. Das Team der Kinderfeuerwehr besteht aus Holger Asmussen, Kathrin Auth, Anika Eufinger, Manuela Eufinger, Lisa Huston, Mareike Kruse und Anna-Lena Losert und freut sich auf die neue Aufgabe und viele interessierte Kinder. Das Team steht selbstverständlich für Fragen und Anregungen jederzeit zur Verfügung.
Mehr Informationen auch bald auf der Webseite der Feuerwehr Werschau unter www.Feuerwehr-Werschau.de ( Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de )

  • 20200201 Jahreshauptversammlung FF Werschau Presse MA (6)
  • 20200201 Jahreshauptversammlung FF Werschau Presse MA (12)
  • 20200201 Jahreshauptversammlung FF Werschau Presse MA (5)
  • 20200201 Jahreshauptversammlung FF Werschau Presse MA (7)
  • 20200201 Jahreshauptversammlung FF Werschau Presse MA (4)
  • 20200201 Jahreshauptversammlung FF Werschau Presse MA (11)


Wir kümmern uns drum, kompetent und engagiert! - Freiwillige Feuerwehr Werschau e.V. zog Bilanz

Sowohl der 1. Vorsitzende Andreas Eufinger, wie auch die Wehrführerin Angelika Viehmann zeigten sich auf der Jahreshauptversammlung der Werschauer Feuerwehr am Samstag, 01.02.2020, sehr zufrieden mit dem Verlauf des vergangenen Jahres.

Die Einsatzabteilung bestand Ende 2019 aus 36 Einsatzkräften davon 6 weiblich und 30 männlich. Die Wehr wurde im abgelaufenen Jahr zu 24 Einsätzen gerufen (6 weniger als im Vorjahr), hierfür wurde 334 Stunden geleistet. Diese setzten sich aus 7x Feueralarm, 10x Hilfeleistung, 5x Hilfeleistung als Amtshilfe sowie 2x Fehlalarm zusammen. Auf den beiden Einsatzabschnitten der Brecher Wehren war es wieder sehr ruhig, sodass hier nur 5-mal auf die Bundesautobahn 3 ausgerückt werden musste. Hierbei fand auch der größte Einsatz statt, ein Verkehrsunfall mit zwei PKWs und einem Anhänger, bei dem ein Fahrzeug über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrspur geschleudert wurde. Die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren aus Nieder- und Oberbrechen war wie immer sehr gut.

Bei den Feuerwehrleistungsübungen konnte die Werschauer Wehr mit ihrer ersten Gruppe den Kreissiegertitel in Villmar aus dem Vorjahr verteidigen und belegte beim anschließenden Bezirksentscheid in Grebenhain/Nösberts-Weidmoos einen guten 6. Platz. Die zweite Gruppe der Wehr belegte beim Kreisentscheid den 6. Platz. Für die Vorbereitung auf die Leistungsübungen wurden 443 Stunden Freizeit durch die Mitglieder der Wettkampfmannschaft eingebracht.

Im abgelaufenen Jahr besuchten die Mitglieder der Einsatzabteilung 40 Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene, hierfür wurden 548 Stunden aufgebracht. Hinzu kommen noch 54 Übungsabende, die mit 1.498 Stunden zu Buche schlagen.

Für verschiedene Sitzungen wurden 210 Stunden geleistet. Die Jugendfeuerwehrwarte und ihre Betreuer haben für die geleistete Jugendarbeit 947 Stunden aufgebracht. Somit entsteht eine Gesamtsumme von 3.980 Stunden für das Allgemeinwohl unserer Bürgerinnen und Bürger.

Zu den Aktivitäten der Einsatzabteilung zählten der Florianstag in Niederbrechen, das erste Fahrertraining am Gerätehaus, die Gemeinschaftsübung zum Gefahrstoffkonzept der Feuerwehren der Gemeinde Brechen, das gemeinsame Grillen mit der Jugendfeuerwehr sowie der Alters- und Ehrenabteilung, der Besuch beim DRK Ortsverein Brechen, die Gemeinschaftsübung mit den Kameradinnen und Kameraden aus Dauborn, die Sommeraktion der Gemeindevertreter in Werschau, der Familientag der Aktiven, die jährliche Abschlussübung sowie der Kameradschaftsabend mit dem das Jahr seinen Abschluss nahm.

Im Januar 2020 können 2 Kameraden in den aktiven Dienst aufgenommen werden. Dies sind Hendrik Schütz ein ausgebildeter Berufsfeuerwehrmann der Feuerwehr Frankfurt sowie der Jugendfeuerwehrkamerad Jannis Jung.

Der Feuerwehrverein bestand zum 31.12.2019 aus 269 Fördermitglieder davon 6 Ehrenmitglieder. Die Alters- und Ehrenabteilung umfasste 13 Mitglieder und die Hydrantenhexen (Partner der Aktiven) bestanden zum Jahresende aus 15 Mitgliedern.

Die Aktivitäten des Feuerwehrvereins umfasste den Besuch zahlreicher Feste, aber auch das besetzen verschiedener Dienste. So besuchten die Mitglieder das Brezelwürfeln der Feuerwehr Dauborn, die Sommerfeste der Feuerwehren Niederbrechen, Diez-Freiendiez, Neesbach und Nauheim. Beim Pfarrfest, der Kirmes (ausgerichtet durch die Feuerwehr), dem Oktoberfest der Feuerwehr und dem Werschauer Weihnachtsmarkt, standen die Mitglieder ihren „Mann“ bei den verschiedenen abzudeckenden Diensten.

Der Feuerwehrverein sowie die Einsatzabteilung ehrten während ihrer Jahreshauptversammlung folgende Mitglieder:

Kathrin Auth für 10 Jahre Vorstandsarbeit als Zeugwartin, für 25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden Berthold Viehmann (entschuldigt), Bernhard Broschart und Christoph Druck gehrt. Auf eine 40-jährige Vereinszugehörigkeit können Josef Rathgeber, Ralf Trost, Markus Schütz, Klaus Schütz, Andreas Jung (entschuldigt) und Walter Heun (entschuldigt) zurückblicken. Die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft durften Josef Jeck, Hans Saufaus, Bernd Ricker (entschuldigt), Franz Müller, Anton Müller (entschuldigt), Ullrich Jung, Hermann Jung und Alois Hofer entgegennehmen. Die Ehrung für 60 Jahre erhielt Herbert Materer (entschuldigt) und für 70 Jahre Mitglied im Feuerwehrverein Günther Göbel.

Das Ehren- und Leistungsabzeichen in Silber erhielten für 12-malige Teilnahme an Feuerwehr-Leistungsübungen Micha Weil (entschuldigt) und Marcel Auth.
Bei den Vorstandswahlen wurden folgende Personen in ihren Ämtern bestätigt:
Andreas Eufinger (1. Vorsitzender), Markus Jung (2. Vorsitzender) Ralf Trost (Kassierer), Marcel Auth (Schriftführer), Marc Kaulakis und Mike Viehmann (Gerätewarte), Armin Kramkowski (Atemschutzgerätewart), Kathrin Auth (Zeugwartin), Ullrich Jung (Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung) und Ute Huston (Beisitzerin Wirtschaftsausschuss). Werner Schlenz bleibt noch ein weiteres Jahr als Kassenprüfer im Amt, neu gewählt wurde Jannis Jung.

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Laura Enk-Kremer (2. Schriftführerin) und Johannes Enk (stellv. Jugendfeuerwehrwart).
Neu gewählt wurden Manuela Eufinger als Kinderfeuerwehrwartin sowie Lisa Huston als ihre Stellvertreterin.

Auch die Werschauer Jugendfeuerwehr war im vergangenen Jahr sehr aktiv, so sammelten die Jugendlichen Mitte Januar wie in jedem Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume ein und beschäftigten sich dann bis in den Frühling mit den theoretischen Grundlagen der Feuerwehr wie z. B. der Feuerwehr Dienstvorschrift 3, der Fahrzeugkunde, der Unfallverhütungsvorschrift sowie den Knoten und Stiche. Beim Kreisentscheid des Bundeswettbewerbs der Jugendfeuerwehr belegte die Werschauer Staffel in Niederbrechen einen hervorragenden 5. Platz. Auch wurde wie in jedem Jahr, das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Niederneisen besucht, das dieses Jahr über die hessische Landesgrenze hinaus im Rhein-Lahn-Kreis stattfand. Im Herbst fand dann noch eine 24-Stunden Übung mit der Jugendfeuerwehr aus Weyer statt. Hierbei galt es verschiedene Einsatzszenarien abzuarbeiten wie z. B. einen Fehlalarm einer Brandmeldeanlage, eine eingeklemmte Person nach einem Verkehrsunfall zu befreien, aber auch ein Gefahrstoffaustritt sowie ein Flächenbrand erforderte das Geschick der Jugendlichen. Die Gemeinschaft und Kameradschaft sollten hier aber nicht zu kurz kommen, sodass auch einige Gesellschaftsspiele gespielt wurden. Ebenfalls im September und auch zusammen mit den Jugendlichen aus Weyer ging es zur Abnahme der Leistungsspange nach Weilmünster. Weiter Aktivitäten waren das Faschingskegeln, die Jugendsammelwoche, der Umwelttag der Gemeinde Brechen, der Florianstag der Feuerwehren der Gemeinde Brechen, das Sommerfest der Feuerwehr Niederbrechen, das gemeinsame Grillen mit der Einsatzabteilung, der Festumzug in Dehrn, das herrichten des Martinsfeuer, der Schwimmbadbesuch im AquaMagis sowie der jährlich Stand auf dem Werschauer Weihnachtsmarkt. In 2019 konnten 5 neue Jugendliche in die Jugendabteilung der Wehr aufgenommen werden, sodass die Jugendfeuerwehr zum Jahresende aus 14 Mitgliedern bestand.

Ebenso wie die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr war auch die Alters- und Ehrenabteilung sehr aktiv. Die Aktivitäten der Alters- und Ehrenabteilung gliedern sich in den Bereich Wandergruppe 60plus, die sich jeden Mittwoch um 13:30 Uhr zu gemeinsamen Wanderungen am Dorfgemeinschaftshaus trifft und nun zum achten Mal in Folge die Winterwanderung des Feuerwehrvereins geplant hat. Außerdem unternahmen sie eine Krippenwanderung und die jährliche Tour zur Grotte bei Niederselters. Ein weiterer Bereich sind die Fladerfreunde, die sich gemeinsam um die Erhaltung des über 90 Jahre alte Flader „Schätzchen“ kümmern. Die Flader wurde im vergangenen Jahr fachkundig zu einem fairen Preis repariert. Außerdem war die Alters- und Ehrenabteilung zum gemeinsamen Grillen und zur Weihnachtsfeier der Aktiven eingeladen. Den Jahresabschluss gestalteten sie bei einem gemeinsamen Adventskaffee im Schulungsraum.

Auch die Kinderfeuerwehr deren offizielles Gründungsdatum der 01.01.2020 war, hat schon 120 Stunden für die Vorbereitung geleistet. So traf man sich im zweiten Quartal zu sechs Treffen (wie z. B. erstellen des Dienstplans, Gespräche mit den Gemeindebrandinspektoren, der Wehrführung und den Vereinsvorsitzenden)  sowie vier Arbeitseinsätzen (Auf- und Ausräumen des ehemaligen Jugendraumes, streichen und sauber machen). Für dieses Jahr ist ein Schnuppertag am 14. März mit verschiedenen Bastelaktionen, der Besuch des Kinderfeuerwehrtages während dem Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Freienfels sowie die Gründungsfeier am 12. September geplant. Das siebenköpfige Team der „Werschauer Blaulichtbande“, würde sich über viel Kinder beim Schnuppertag im März freuen.
An dieser Stelle bedankt sich die Werschauer Feuerwehr bei ihren Mitgliedern für die Unterstützung im Jahr 2019 und wünscht diesen noch ein gesundes neues Jahr.

Mehr zur Arbeit der Wehr unter www.Feuerwehr-Werschau.de / Text: Marcel Auth

  • 20200118 Weihnachtsbäume WE MA
  • 20200118 Weihnachtsbäume alle PD


Jugendfeuerwehren der Gemeinde Brechen kümmerten sich um die alten Weihnachtsbäume

Niederbrechen/Oberbrechen/Werschau. Mit viel Spaß und Arbeitseifer waren die Jugendlichen in allen drei Ortsteilen mit Unterstützung der Kameraden aus der Einsatzabteilung beim Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume am Samstag, 18.01.2020 in allen drei Ortsteilen unterwegs. Eine kleine Snack-Stelle mit Verpflegung für die zahlreichen Helfer unterstützte die Moral und sorgte für Stärkung bei den durchaus winterlichen Temperaturen. Weithin sichtbar war die Rauchsäule von der Feuerstelle in Oberbrechen oberhalb des Schützenhauses, wo die Weihnachtsbäume in wenigen Augenblicken in Flammen aufgingen – dies war auch das Ziel der „Löschzwerge“, der Kinderfeuerwehr aus Oberbrechen. Ganzjährig wird hier kindgerecht der sichere Umgang mit Feuer und allem, was zur Feuerwehr gehört, vermittelt. Die Feuerstelle in Niederbrechen lag unweit der Berger Kirche. Die Jugendfeuerwehren bedanken sich herzlich bei allen Einwohnern für die gezeigte Unterstützung dieser Aktion sowie der Spenden zugunsten der Jugendarbeit. Das gemeinsame Abschlussgrillen unter freiem Himmel war dann der leckere Abschluss des gelungenen Starts der Feuerwehrarbeit im neuen Jahr.
Mehr Informationen zur Arbeit der Feuerwehren unter www.Feuerwehr-Niederbrechen.de, www.Feuerwehr-Oberbrechen.de und www.Feuerwehr-Werschau.de.

Text: Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de
Bild: Gemeindejugendfeuerwehrwart Patrick Druck / Feuerwehr Werschau